Füll- und Verschließmaschinen Kunstofffläschchen Flaschen und Vials

Baureihe KSF

Getaktet arbeitende Maschinen zum vollautomatischen Füllen und Verschließen von Rund-, Flach und Formobjekten aus Glas, Kunststoff oder Metall mit bis zu zwei unterschiedlichen Verschlussarten. Das Maschinenkonzept gewährleistet ein breites Einsatzspektrum im Bereich der pharmazeutischen, kosmetischen und artverwandten Industrie. Die Dosierstation ist für die Verarbeitung von flüssigen Produkten mit Drehkolbenpumpen konzipiert. Alternativ können auch andere Dosiersysteme aufgebaut werden, wie z.B. Peristaltikpumpen oder ein Zeit-Druck-Dosiersystem. Alle gängigen Verschlüsse wie z.B. Gummistopfen, Tropfeinsätze, Schraub-, Pilferproof- und Bördelkappen sind problemlos verarbeitbar, ebenso Spezialverschlüsse mit Pipetten, Pumpsprühmonturen Kindersicherheitsverschlüsse etc..

Highlights

  • problemlose Verarbeitung sowohl von flüssigen als auch viskosen Produkten
  • bis zu zwei unterschiedliche Verschlussarten
  • präzise Einhaltung der Produktionsparameter
  • einfache und zentrale Bedienung
  • KSF 1020
  • KSF 1020
  • KSF 1020
  • KSF 1025
  • KSF 1025
MaschinentypLeistungVerarbeitungsbereich
KSF1020
  • bis zu 4.200 Stk./h
  • Objektdurchmesser: 16 - 100 mm
  • Objekthöhe: 35 - 310 mm
KSF1025
  • bis zu 4.200 Stk./h
  • Objektdurchmesser: 15 - 58 mm
  • Objekthöhe: 35 - 130 ml
KSF5105 (VarioSys)
  • bis zu 3.600 Stk./h
  • Objektdurchmesser: bis zu 52 mm
  • Objekthöhe: bis zu 105 mm
Technische Daten abhängig von Maschinenausstattung und Packmittel.
kompakte Bauweise
kurze Rüstzeit
schonender Objekttransport
  • Barrieresysteme – RABS und Reinraumisolator
  • diverse Einlauf-/Auslauf- sowie Durchtransportsysteme
  • verschiedene Dosiersysteme für flüssige Produkte
  • Dosierelemente in CIP-SIP Ausführung
  • ECOfill
  • ADVANCEDfill
  • Abschneid-/Verschlussnadeln
  • Ausblas- und Absaugstation
  • regelbares Begasen vor, während und nach dem Füllen
  • Verarbeitung von Pumpsprühmonturen, Pipetten etc.
  • Verarbeitung von Aufprellverschlüssen
  • Evakuierstation
  • Objektbedruckung
  • Heißprägen von Kunststoffobjekten
  • Etikettierstation
  • Kontrollausschub
  • Service-Portal-Kamera (reinraumtauglich)
  • Diverse Prüf-, Warn- und Zähleinrichtungen
  • Softwareerweiterungen
  • Qualifizierung (IQ/OQ)

CIP/SIP

"Cleaning in place – sterilizing in place" ist ein System zur Reinigung bzw. Sterilisierung der produktführenden Teile im eingebauten Zustand. Unser CIP/SIP-System bietet eine hohe Prozesssicherheit, ist  arbeits- und zeitsparend und es reduziert die Reinigungs- und Sterilisationskosten.

Alle mit dem Füllgut in Berührung kommenden Teile werden ohne Ausbau mit den entsprechenden Medien beaufschlagt und intensiv gespült. Nachdem der Reinigungs- und Sterilisationsprozess beendet ist, wird das gesamte System gekühlt und bis zum Produktionsstart unter Überdruck gehalten. Die technischen und pharmazeutischen Regelwerke wie DIN, GMP und FDA etc. werden berücksichtigt und angewendet.

ECOfill führt zu einer Steigerung der produzierten Chargen-Stückzahl bei gleicher Medikamenten-Ansatzmenge und somit zu höherem Gewinn.
ECOfill garantiert eine effektive Ausnutzung Ihres Produktansatzes. Es dosiert Ihr Produkt innerhalb extrem enger Dosiertoleranzgrenzen. Alle Objekte einer Charge werden optimal befüllt und maximal das letzte Objekt muss verworfen werden. Das ECOfill-Dosiersystem besteht aus 2 Dosierstationen und arbeitet mit einer 2stufigen Dosierung (Grobdosierung, Feindosierung). Es deckt alle Produktionsphasen ab – vom Anfahren über die Produktion bis hin zum Leerfahren.

Vorteile ECOfill Dosiersystem:
  • "Benefit-Vials" durch Produkteinsparung bei jeder einzelnen Dosierung
  • Keine manuellen Eingriffe im Bereich der Dosierung, z.B. beim Anfahren oder Leerfahren der Maschine
  • Extrem niedrige Dosiertoleranzgrenzen
  • Einsatz der Technologie ab Losgröße 1
  • Optimale Produktverwertung
  • Resourcen schonende Technologie

ADVANCEDfill garantiert eine optimale Ausnutzung des Produktansatzes.
 ADVANCEDfill verarbeitet Ihr Produkt äußerst effektiv. Alle Objekte einer Charge werden optimal befüllt, maximal das letzte Objekt muss verworfen werden. Das ADVANCEDfill-Dosiersystem ist mit einem flexibel positionierbaren Nadelbalken ausgestattet. Während dem An- bzw. Leerfahren der Maschine erfolgt die Dosierung direkt auf den Waagen. Somit wird die Dosiermenge kontrolliert und bei Abweichungen zum Sollwert direkt korrigiert.

Vorteile ADVANCEDfill Dosiersystem:
  • Keine manuellen Eingriffe im Bereich der Dosierung, z.B. beim Anfahren oder Leerfahren der Maschine
  • Optimierte Produktverwertung
  • Einsatz der Technologie ab Losgröße 1
  • Resourcen schonende Technologie

Vorgelagerte Verarbeitungsschritte

Baureihe DHT

DHT

Sterilisiertunnel

ObjekteKarpulenEinmalspritzen BulkwareFlaschen und VialsAmpulle

Max. Leistung36.000 Stk./h

Nachgelagerte Verarbeitungsschritte

Baureihe KS

KS

Verschließmaschinen

ObjekteFlaschen und VialsKunstofffläschchen

Max. Leistung6.000 Stk./h

Baureihe ESF

Etikettiermaschinen

ObjekteFlaschen und VialsKunstofffläschchen

Max. Leistung30.000 Stk./h