Service

Digital Engineering

Effiziente, smarte Anlagenentwicklung

Digital Engineering bei Bausch+Ströbel ermöglicht ein systematisches, interdisziplinäres und intelligentes Vorgehen in der Produktentwicklung bzw. Anlagenkonzeption. Deutlich transparenter und schneller wird hierdurch zum Beispiel die Kommunikation zwischen Kunden und den B+S Experten, die disziplinübergreifend in Projektteams zusammenarbeiten (Mechanik, Elektrik, Software).

Bausch+Ströbel verfügt seit Jahren über ein eigenes transportables Virtual Reality Center, einem Werkzeug des Digital Engineerings. Die Maschinen und Anlagen werden dadurch bereits in der Entwicklungsphase erlebbar.

Ein wichtiges Werkzeug ist auch die virtuelle Konzeptabsicherung durch Simulation der Bausch+Ströbel-Maschinen. Strömungssimulationen (CFD) lassen sich bereits in einem frühen Projektstatus durchführen.

Die Methoden und Werkzeuge des Digital Engineerings werden bei Bausch+Ströbel kontinuierlich erweitert.
Digital Engineering

Strömungstechnisch optimierte Maschinen durch frühzeitige Simulation (CFD)

CFD (Computational Fluid Dynamics) ermöglicht die Simulation der Luftströmungsverhältnisse an der virtuellen Maschine durch Berechnung mit numerischen Methoden. Dadurch kann bereits während des Produktentstehungsprozesses der Arbeitsbereich auf mögliche Probleme hin betrachtet werden. Teure Umbaumaßnahmen werden somit vermieden.

Wissenschaftlich fundierte und hochwertige Methoden gewährleisten, dass die ermittelten Werte mit der Realität übereinstimmen.

Vorteile:
  • Optimierung von Design
  • Optimierung der Positionen von Partikel- und Biomonitoring-Einrichtungen
  • Vermeidung von Anpassungen während der Inbetriebnahme
  • Identifikation von markanten Bereichen
Strömungsberechnung

Virtual Reality (VR) sorgt für eine schnelle Entscheidungsfindung

Der Einsatz von Virtual Reality führt zu einer schnelleren, effizienten und sicheren Projektdurchlaufzeit. Die stereoskopische Visualisierung in Virtual Reality (Maßstab 1:1) bietet die Möglichkeit in der Maschine/Anlage zu navigieren. Die Interaktion mit der virtuellen Maschine kann mit der Einbindung von physikalischen Komponenten wie Handschuheingriffen etc. ergänzt und unterstützt werden.

Vorteile
  •  Verbesserung der Kommunikation
  •  Hohes Maschinen- und Prozessverständnis
  •  Zeitersparnis durch frühe Entscheidungsfindung
  •  Kostenvermeidung durch frühzeitige Optimierungen
  •  Ideales Werkzeug für eine erfolgreiche disziplinübergreifende Teamarbeit
Virtual Reality

Erreichbarkeits- und Ergonomieuntersuchung am virtuellen Modell

Das VR Mockup bietet die Möglichkeit einer standardisierten Ergonomieuntersuchung an der virtuellen Maschine. Durch den Einsatz eines physikalischen Mockup-Rahmens wird die Überprüfung abgesichert. Ein herkömmliches Mockup aus Holz oder Pappe kann durch das VR Mockup komplett ersetzt oder ergänzt werden.

Vorteile
  • Objektive Ergonomiebetrachtung
  • Handlung und Ergebnis sind reproduzierbar
  • Detaillierte Darstellung der virtuellen Maschine
Virtual Reality Mockup

Hohes Maschinenverständnis auch für Nicht-Techniker

Das Design Review im letzten Drittel der Konstruktionsphase wird durch Virtual Reality unterstützt. Durch die stereoskopische Darstellung ist die Durchführung einfacher und effizienter, zudem führt es zu einem sehr hohen Maschinenverständnis. Auch besteht die Möglichkeit das VR Mockup gemeinsam mit dem VR Design Review durchzuführen.

Vorteile
  • Schnelle, effiziente Durchführung
  • Einfache Erklärung von Sachverhalten

 
Virtual Reality Design Review

Virtual Reality zur Unterstützung der Risikoanalyse

Die Unterstützung der FMEA-Studie (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) durch das Virtual Reality System führt zu einem besseren Verständnis der Ergebnisse. Die Durchführung erfolgt im letzten Drittel der Konstruktionsphase.

Vorteile
  • Detaillierte virtuelle 3D-Darstellung als Grundlage
  • Verbesserung der Kommunikation
  • Hohes Maschinen- und Prozessverständnis

Schulungen für Bedien- und Servicepersonal

Ab dem letzten Drittel des Konstruktionsprozesses können bereits Schulungen des Bedienpersonals an der virtuellen Maschine durchgeführt werden. Durch die stereoskopische Darstellung ist die Schulung sehr realitätsnah, auch ohne physikalische Maschine.

Vorteile
  • Frühzeitige Heranführung der Bediener an die zukünftigen Tätigkeiten
  • Minimierung des Trainings an der realen Maschine
  • Motivation der Trainingsteilnehmer durch innovative Trainingsmethoden
  • Erklärung von Sachverhalten, die an der realen Maschine nicht sichtbar sind
Virtual Realitiy Training