Wiegedosier- und Verschließmaschine Flaschen und Vials

Maschinentyp WPS 5070

Der Maschinentyp WPS 5070 ist eine kompakte Anlage zum Füllen und Verschließen von Vials. Die Dosierstation ist für die Verarbeitung von pulverförmigen Produkten mit Schneckendosieraggregaten konzipiert. Jede Dosierstelle, der vollautomatischen Maschine, verfügt über eine Präzisionswaage, die für jedes Vial den vorgegebenen Netto-Füllwert in folgenden Prozessschritten ermittelt: Tarawiegung, Grobdosierung, Feindosierung und Bruttowiegung. Diese Arbeitsweise garantiert eine hohe Dosiergenauigkeit sowie eine bis zu 100 %ige Kontrolle der Produktion mit Dokumentation und statistischer Auswertung. Verschlossen werden die Objekte durch das Einsetzen von Gummistopfen unmittelbar nach erfolgter Dosierung.

Highlights

  • separat stehende, eichfähige Wiegezellen
  • produktführende Teile sind sterilisier-/autoklavierbar
  • Ein- und Ausbau der Dosierteile ohne Berührung der produktführenden Flächen
  • einfache und zentrale Bedienung
  • WPS
  • WPS
  • WPS
MaschinentypLeistungVerarbeitungsbereich
WPS5070
  • bis zu 18.000 Stk./h
  • Objektdurchmesser: 16 - 78 mm
  • Objekthöhe: 35 - 130 mm
Technische Daten abhängig von Maschinenausstattung und Packmittel.
pharmagerechte Bauweise
partikelarme Verschlusszuführung
schonender Objekttransport
  • Barrieresysteme – RABS und Reinraumisolator
  • Dosierelemente in CIP-SIP Ausführung
  • Ionisiereinrichtung zum Abbau elektrostatischer Aufladungen
  • Taraermittlung/-registrierung
  • Produktzufuhr über Längsvibrator
  • Ausschleussystem für fehlerhafte Objekte
  • Service-Portal-Kamera (reinraumtauglich)
  • Diverse Prüf-, Warn- und Zähleinrichtungen
  • Softwareerweiterungen
  • Qualifizierung (IQ/OQ)

CIP/SIP

"Cleaning in place – sterilizing in place" ist ein System zur Reinigung bzw. Sterilisierung der produktführenden Teile im eingebauten Zustand. Unser CIP/SIP-System bietet eine hohe Prozesssicherheit, ist  arbeits- und zeitsparend und es reduziert die Reinigungs- und Sterilisationskosten.

Alle mit dem Füllgut in Berührung kommenden Teile werden ohne Ausbau mit den entsprechenden Medien beaufschlagt und intensiv gespült. Nachdem der Reinigungs- und Sterilisationsprozess beendet ist, wird das gesamte System gekühlt und bis zum Produktionsstart unter Überdruck gehalten. Die technischen und pharmazeutischen Regelwerke wie DIN, GMP und FDA etc. werden berücksichtigt und angewendet.

Barrieresysteme – RABS

Sterile und kontaminationsfreie Raumbedingungen werden durch den Einsatz von Barrieresystemen RABS (Restricted Access Barrier Systems) erreicht.

  • passive RABS
  • active RABS
  • closed RABS
  • Isolator
Unter Berücksichtigung baulicher und räumlicher Voraussetzungen bieten diese Systeme optimale lufttechnische Lösungen.

Vorgelagerte Verarbeitungsschritte

Baureihe DHT

DHT

Sterilisiertunnel

ObjekteKarpulenEinmalspritzen BulkwareFlaschen und VialsAmpulle

Max. Leistung36.000 Stk./h

Nachgelagerte Verarbeitungsschritte

Baureihe RVB

RVB

Verschließmaschinen

ObjektFlaschen und Vials

Max. Leistung36.000 Stk./h

Baureihe RVS

RVS

Verschließmaschine

ObjekteFlaschen und VialsKunstofffläschchen

Max. Leistung18.000 Stk./h